Barranco Oscuro naturlig vinene | Aperitif

Samtlige er virkelig flotte matviner – og i god naturvinånd er de laget helt uten svovel og heller ikke med noen moderne hjelpemidler som temperaturkontroll i vinkjelleren. Ingen stabilisering eller klaring. Kun en lett filtrering før flasketapping.

Produsenten Manuel Valenzuela er en pioner innen spansk naturvinframstilling siden han startet så tidlig som 1979 da han kom over denne eiendommen langt inne i det andalusiske fjellandskapet.

Du vil bli overrasket over disse vinene | aperitif.no

Sønnavin importør
Barranco Oscuro naturvin i Vinmonopolet

Auf der Suche nach dem andalusischen Rotwein | Spain Gourmetour

Voraussetzung für die Erzeugung von Rotweinen in Andalusien, wo die Temperatur im ornrner leicht 40 °C im Schatten übersteigt, sind Anbauflächen, auf denen die Rebstöcke von der großen Hitze verschont bleiben. Auf der Suche nach geeigneten Weingärten machen sich die Weinbauern nun auf, die Höhenlagen für ihre Reben zu erobern, denn sie verleihen den Weinen die gewünschte Frische, Säure und Ausgewogenheit. In so schroffen und schwer zu bewirtschaftenden Gegenden wie die Gebirgsregion La Alpujarra (Granada/Almería), das nördlich von Sevilla gelegene Gebirge Sierra Norte oder der bergige Landstrich Serrania de Ronda (Málaga) wird nun nach und nach wieder Wein angepflanzt. In ihrer Mehrzahl werden diese Weingärten mit roten Reben bestockt.

Manuel Valenzuela war der Erste, der in den Höhenlagen der Gegend Costa-Albondón Rebstöcke anpflanzte, für die sich die örtlichen Winzer bis dahin nicht interessiert hatten, denn sie kelterten lieber ihre typischen, recht trüben Ortsweine. Sein kleiner, am Berg Cerro de las Monjas gelegener Weingarten befindet sich in fast 1400 Metern Seehöhe, was ihn laut Manuel zu einer der höchsten Lagen Kontinentaleuropas macht. Sein Wohnhaus mit Bodega ist das Landgut Barranco 0scuro in Cádiar, das mitten in der Gebirgsregion La Alpujarra in der Sierra de la Coruraviesa liegt. Zur Önologie kam er -eher vom Glauben als von Besonnenheit beseelt – über den ökologischen Weinbau. Dort oben experimentierte er mit Rebsorten, die er als Überbleibsel ehemaliger Glanzzeiten vorgefunden hatte, wie die weiße und seltene Vijariego, die es nur in Granada und auf den Kanaren gibt. Er probierte aber auch den Anbau französischer und italienischer Sorten aus, die zu den berühmten Stars im internationalen Weinbau gehören. Sein repräsentativster Wein ist der Barranco Oscuro 1.368 (dt. dunkler Steilhang), dessen Name sich auf die Lage des in 1368 Metern Seehöhe gelegenen Weingartens bezieht. Er wird aus den Trauben Garnacha, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc, Metlot und Tempranillo gekeltert. Darüber hinaus bereitet Manuel seinen Borgoñón, ein Pinot Noir, der in dieser Höhe eine überraschende Eleganz und besonders ausgeprägte Persönlichkeit entwickelt.


Auf der Suche nach dem andalusischen Rotwein